Home

Thema: City

Hausbesuche im Wahlkreisbereich "City"

Gestern habe ich die erste Runde der Hausbesuche in der Aachener Innenstadt beendet. In der Peterstraße und den angrenzenden Seitenstraßen bin ich zumeist überrascht und erfreut begrüßt worden. Manchmal bat man mich auf einen Kaffee in die Wohnung, was ich auch gerne angenommen habe.

Es war sehr interessant, direkt mit den Menschen zu sprechen und von ihnen zu erfahren, wo der Schuh drückt. So berichteten mir einige Anwohner detailliert von der schlechten Parkplatzsituation in der Innenstadt.
Zwar gibt es die Möglichkeit des Anwohnerparkens, ausreichend Parkplätze stehen jedoch nicht zur Verfügung. Die Zonen sind dabei dann so geschnitten, dass man als Anwohner der Peterstraße sein Fahrzeug in der Monheimsallee abstellen darf, nicht jedoch in der Nähe der Theaterstraße, was manches Mal deutlich näher sei.

Weiterlesen…

30. Juli 2009

AN – Kehrtwende: Gemeinsamer Antrag zum Kaiserplatz von SPD und Grünen

Aus den Aachener Nachrichten, von Heiner Hautermans 29.05.2009:

Aachen. Die Worte ließen an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig: «Wenn das Haus brennt, muss man löschen.» Bemerkenswert auch das Thema, auf das der Vergleich gemünzt war: Drogenszene am Kaiserplatz.

Und ebenfalls nicht alltäglich: Den Satz sagt Hilde Scheidt, Bürgermeisterin und sozialpolitische Sprecherin der Grünen.

Der Partei, wie sie in einer Pressekonferenz am Freitag einräumte, die sich vor 20 Jahren noch nicht vorstellen konnte, dass eine gemeinsame Wache von Polizei und Ordnungsamt an dem Brennpunkt eingerichtet würde.

Die gibt es längst, löst aber nicht die Probleme vor Ort. Deshalb haben SPD und Grüne jetzt die Kehrtwende eingeleitet. «Die Grenze der Belastbarkeit der angrenzenden Stadtviertel ist überschritten», formulierte es Oberbürgermeisterkandidat Karl Schultheis.

Weiterlesen…

02. Juni 2009

Saatkrähenkolonie an der Heinrichsallee

An der Heinrichsallee lebt eine Kolonie von Saatkrähen. Diese hochintelligenten Tiere (Spiegel Online) stehen unter Schutz und dürfen weder bejagt noch umgesiedelt werden.
Eine Anwohnerin hat mir im Laufe der vergangenen Woche mitgeteilt, dass die Kolonie einen Baum an der Heinrichsallee / Ecke Jülicher Straße als Brutplatz ausgewählt hat. Dies führt dazu, dass vorübergehende Passanten auch bei Sonnenschein einen Regenschirm nutzen sollten, wenn sie „trocken“ unter dem Baum entlangkommen möchten. Die starke Verschmutzung des Gehweges kommt noch hinzu.
Ich habe mich gerne um Ihr Anliegen bemüht. Leider ist es jedoch städtischerseits nicht möglich, das Problem zu lösen, da eine Umsiedlung illegal wäre. Es tut mir leid, dass ich den Anwohnerinnen und Anwohnern nicht helfen kann.
Als einziger Trost bleibt die relativ kurze Brutzeit der Vögel, die sich auf 17-18 Tage beläuft. Hinzu kommt die Aufzuchtzeit von circa drei Wochen.
Da sich Saatkrähen anscheinend nach einer Brutsaison einen neuen Baum aussuchen, bleibt zu hoffen, dass es sie wieder zurück in den mittleren Teil der Heinrichsallee zieht, wo keine FußgängerInnen betroffen sind.
Bis dahin biete ich den Anwohnerinnen und Anwohnern gerne SPD-Europa-Regenschirme zum provisorischen Schutz an. Diese bringe ich dann gerne vorbei.
Bei Interesse einfach eine Mail an: SchirmeGegenKraehen@michaelservos.de … und nicht vergessen: Am 7. Juni ist Europawahl!

UPDATE: Die Schirme sind fast aus… das ging wirklich schnell!

28. Mai 2009

Videobericht vom Europafest am Hansemannplatz


Besten Dank an das „Junge Team Europa ´09“ für die Unterstützung!

28. Mai 2009

AZ: Am «Hansemann» braucht man momentan viel Geduld

Von Stephan Mohne aus der Aachener Zeitung

Aachen. Diesen Bereich sollten Ortskundige – wie es immer so schön heißt – weiträumig umfahren. Es sei denn, man hat Zeit zuviel und sehr viel Geduld. Die wird auf der Jülicher Straße derzeit nämlich auf eine harte Probe gestellt.
Stadteinwärts geht es – wenn überhaupt – nur im Kriechtempo voran. Vom Hansemannplatz aus staut sich das Blech zeitweise auf enormer Länge zurück – bis zum Blücherplatz oder gar noch darüber hinaus.

Grund für das Verkehrschaos: Eine Baustelle mittenmang auf der Jülicher Straße. Dort dröhnen die Presslufthämmer und Bagger. Anlass ist die Erneuerung der Busspur in der Straßenmitte zwischen Robensstraße und Hansemannplatz.

Weiterlesen bei der AZ…

27. Mai 2009

Europafest am Hansemannplatz wurde rege zu Gesprächen genutzt

EuropafestDas gestrige Europafest hat großen Spass gemacht und wieder konnte ich zahlreiche gute Gespräche führen.
Außer einem Europa-Memory-Spiel für Kinder und einem spannenden Europa-Quiz (auch) für die Älteren, gabe es politische Gespräche und umfangreiches Informationsmaterial.
Gemeinsam mit unserem Städtereionsratskandidaten Uwe Zink und Claudia Walter besuchten wir die Wirte der umliegenden Kneipen. Insbesondere im kleinen griechischen Imbiss direkt am Hansemannplatz ergab sich ein interessantes Gespräch. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für die Getränke!
Eine Anwohnerin teilt uns mit, dass die geschützte Rabenkolonie der Heinrichsallee neuerdings auch einen Baum über dem Gehsteig bevölkert und dass dies zu starken Verschmutzungen steht. Ich werde alsbald als möglich mit der Stadt Aachen Kontakt aufnehmen und versuchen, einen Kompromiss zwischen Tierschutz und Interessen der Anwohnerschaft zu erzielen.
Die Fotos zum Fest findet man hier…

25. Mai 2009

Europafest am 24.5. am Hansemannplatz

muratpicLiebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 7.6.2009 wird das europäische Parlament neu gewählt. Die Europawahl ist gerade in diesem Jahr eine Richtungsentscheidung: Es geht um die politische Ausrichtung Europas und der Europäischen Union im neuen Jahrzehnt!

Damit Sie sich ein Bild von den Positionen der SPD und unseres Spitzenkandidaten Martin Schulz machen können, laden wir Sie herzlich zu einem kleinen Europafest ein!

Es findet am

24. Mai von 10:00 bis 15:00 Uhr am Hansemannplatz

statt.
Hierbei freuen wir uns besonders über die Unterstützung der Jusos, die als „Junges Team Europa“ ein umfassendes Angebot an Informationen und spannenden Aktionen vorbereitet haben.

Wir, Ihr Ratskandidat Michael Servos und Ihr Städteregionskandidat Murat Erkin, freuen uns darauf, Sie am 24. Mai kennenzulernen!

Herzlichst,

egosig001 und muratsig

19. Mai 2009

"Soziale Stadt Aachen-Nord" beschlossen!

In seiner Sitzung am 25.3.2009 hat der Hauptausschuss der Stadt Aachen das Förderprogramm „Soziale Stadt Aachen-Nord“ einstimmig beschlossen.
Heute wird der Förderantrag von der Stadtverwaltung an das Land NRW verschickt werden.

Das Programm wird unseren Stadtteil stark verändern und ich möchte Ihnen möglichst zeitnah die angedachten Maßnahmen und Projekte vorstellen.
Zwar wird nur der südliche Teil des Wahlkreises „Monheimsallee“ direkt betroffen sein, die vielen Umgestaltungen werden dennoch Auswirkungen für den gesamten Bereich haben.

In dieser Präsentation finden Sie einen guten Überblick. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!

Der Beschluss des Hauptausschusses zum Thema
Das Papier „Nordlichter“.

30. März 2009

"Stadtteilerneuerung Rehmviertel und Jülicher Straße"

smbebZwar sind nur Teile des Wahlkreises Monheimsallee direkt von den beiden Großprojekten der Stadt Aachen betroffen, dennoch werden sie aber einen großen Einfluss auf das Leben im Aachener Norden haben.

Die «Stadtteilerneuerung Ost» ist eines der vielen großen Stadtentwicklungsprojekte die in Aachen in den letzten Jahren angestoßen wurden. Rund 300 Maßnahmen wurden mit etwa zwölf Millionen Euro, zum größten Teil aus Landes- und Bundesmitteln, finanziert und halfen, die Wohnqualität im Osten unserer Stadt zu verbessern.

Nach fast zehn Jahren laufen die Fördergelder für das Erfolgsmodell zum 31. Dezember 2008 aus.

Weiterlesen…

06. März 2009