Home

Thema: Sonstiges

Fastelovend zesamme!

Karneval2010

In den tollen Tagen werde ich wohl seltener online sein. Stattdessen kann man mich bei den diversen Öcher Fastelovendsterminen treffen. So z.B. morgen, am 12.2., bei der Sitzung der Öcher Börjerwehr.
Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern meiner Seite eine tolle Zeit und viel Spass!

Oche Alaaf!

11. Februar 2010

Weihnachtspause bis zum 4.1.

Liebe Leserinnen und Leser meines Blogs,

sofern nicht noch etwas besonderes in Aachen passiert, verabschiede ich mich bis zum 4.1. aus der Pflege meines Online-Tagebuchs.
Heute Abend besuche ich noch die Weihnachtsfeier der SPD-Ratsfraktion und dann habe ich auch politisch erstmal Ferien.
Der Einstieg in die Ratsarbeit war sehr anstrengend, hat aber auch Spass gemacht. Vielen Dank an alle, die mir dabei geholfen haben!
Insbesondere auch vielen Dank an die Menschen in meinem Wahlkreis, die mich bei der Kommunalwahl gewählt haben und an diejenigen, die mich seitdem mit Informationen und Anregungen unterstützen!

Ich wünsche Ihnen ein frohes Fest und einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2010!

Ihr
Michael Servos

PS: Mein Terminplan für 2010 ist bereits hier abrufbar… und offensichtlich ist er schon jetzt sehr voll.

21. Dezember 2009

Hochzeit und Flitterwochen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

da ich am 5.9. meine Verlobte heiraten werde und wir sofort im Anschluss in Flitterwochen verreisen, wird diese Homepage aller Voraussicht nach erst ab dem 28.9. wieder regelmäßig gepflegt. Natürlich werde ich sporadisch einzelne Artikel veröffentlichen, ihre Funktion als Konaktplattform kann diese Seite aber erst Ende September wieder vollständig erfüllen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Beste Grüße

Michael Servos

02. September 2009

3:2 gegen Bremen gewonnen!

Diesen denkwürdigen Tag begingen Karl Schultheis, sein Wahlkampfteam und ich mit einer großen Verlosungsaktion am Bushof, bei der die Passanten Freikarten für das erste Heimspiel auf dem neuen Tivoli gewinnen konnten. Im Anschluss besuchten wir gemeinsam das „alte“ Stadion der Alemannia, um das Abschiedsspiel unter rund 16.000 Zuschauern mitzuverfolgen.
Es war merkwürdig, das letzte Mal die Stufen zur Tribüne hochzusteigen, aber mit Blick auf den vielversprechenden Neubau in Sichtweite fiel es mir dann doch bereits leichter. Für diejenigen Fans, die schon seit langer Zeit zur Alemannia pilgern, wird der Schritt aber sicher wesentlich schwerer gewesen sein. Manch einer fühlt sich sogar sozusagen „seines Wohnzimmers beraubt“.
Alles in allem war es ein schöner Fussballabend und dank Feuerwerk und Ballstafette war auch nach dem Spiel noch lange nicht Schluss. Gemeinsam mit Karl Schultheis und Uwe Zink verbrachte man anschließend noch eine schöne Zeit in der Pontstrasse.

27. Juli 2009

Hallo Aachen!

Dies ist mein erster Artikel!
Ich freue mich auf interessante Mails und spannende Kommentare!

21. Januar 2009